22.07.2021

Naturbeobachtung | Was krabbelt da? Insekten und Spinnen gesucht

In den Sommerferien der Natur auf die Spur gehen, dabei Gutes tun für die Forschung und noch etwas gewinnen, das ist bei der Arten-Olympiade des LWL-Museums für Naturkunde möglich. Foto: LWL/Steinweg

Mitmachen und die Natur entdecken – gerade während der Corona-Pandemie zieht es viele Menschen hinaus ins Grüne. Warum in den Sommerferien nicht die Zeit sinnvoll nutzen und neben Spaß und Spannung auch etwas für die Wissenschaft tun? Daher ruft das LWL-Museum für Naturkunde des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) innerhalb seiner App „ObsIdentify“ zu einer Arten-Olympiade auf. Interessierte Einzelpersonen und besonders Familien können sich auf die Foto-Jagd nach Insekten und Spinnen begeben und dabei sogar noch etwas gewinnen. Die Arten-Olympiade findet mit Unterstützung der Stiftung Münster der Sparda-Bank West statt. Bis zum 31. August 2021 haben Naturinteressierte dann Zeit, auf Entdeckungsreise zu gehen und die Artenvielfalt in der Natur zu erkunden.

Ziel der Arten-Olympiade ist, so viele Fotos wie möglich von Insekten und Spinnen zu machen und mit "ObsIdentify" oder über die Webseite "Observation.org" zu bestimmen und zu melden. Gewonnen hat, wer im Gesamtzeitraum die meisten verifizierten, wildlebenden Spinnen- und Insektenarten über die App meldet. Alle der über 30.000 wildlebenden, heimischen Spinnen- und Insektenarten können gemeldet werden. Die Arten-Olympiade findet mit Unterstützung der Stiftung Münster der Sparda-Bank West statt.
 

Ute Cewe, von der Stiftung der Sparda-Bank West freut sich, Museumsdirektor Dr. Jan Ole Kriegs mit den Spendengeldern der Stiftung bei der Arten-Olympiade unterstützen zu können. Foto: LWL/Steinweg

Forschungsbeitrag leisten und Preise gewinnen

Die App "ObsIdentify" gehört zum weltweiten Netzwerk für Biodiversitätsforschung Observation.org und das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) ist der Projektpartner für Nordrhein-Westfalen. Die Smartphone-Applikation verbindet die Funktionen der Naturbeobachtungsplattform Obervation.org mit spielerischem Spaß durch Wettbewerbe. 

Die Insekten und Spinnen sind aktuell bei den warmen Temperaturen draußen sehr aktiv. Leider werden viele dieser Tiere immer seltener. Um diesen Artenwandel zu dokumentieren und den Naturschutz zu unterstützen, werden viele Daten über das Vorkommen der einzelnen Arten benötigt.

Ute Cewe, von der Stiftung der Sparda-Bank West hat mit einer Spende von 30.000 Euro die Arbeit der App ObsIdentify von Museumsdirektor Dr. Jan Ole Kriegs unterstützt. Foto: LWL/Steinweg

Als Anreiz zum Mitmachen gibt es verschiedene Preise zu gewinnen: Als Hauptpreis der Einzelwertung gibt es die Teilnahme an einem dreitägigen Emskursus im LWL-Bildungs- und Forschungszentrum Heiliges Meer für sich und eine Begleitperson, inklusive Übernachtung und Verpflegung, zu gewinnen. Als Hauptpreis der Schüler:innenwertung für Westfalen gewinnt die oder der westfälische Schüler:in mit den meisten gemeldeten, wildlebenden Arten. Der Preis: eine Einladung für seine oder ihre komplette Schulklasse auf einen eintägigen Ausflug in das Bildungs- und Forschungszentrum Heiliges Meer, Reisekosten und Mittagessen sind für alle inklusive.

Mithilfe der App lässt sich Artenkenntnis aufbauen und gleichzeitig ein Wettbewerb austragen. Die intuitive Bedienbarkeit der App eröffnet jedem Naturinteressierten einen einfachen Zugang. Foto: LWL/Steinweg.

So geht's

Mit der App ObsIdentify können nicht nur Naturbeobachtungen mit dem Handy ganz einfach gesammelt und gemeldet werden, sondern Nutzer:innen können auch in Wettbewerben, sogenannten Challenges, antreten. Je nach Challenge kann es sich um Pflanzen-, Tiere-, Pilz- oder Insektenarten handeln, die gemeldet werden sollen. Alle Meldungen werden von Expert:innen geprüft und verifiziert. 

"Die Beobachtungen tragen so zur Erforschung unserer Natur und der Artenvielfalt bei", erklärt LWL-Museumsdirektor Dr. Jan Ole Kriegs. "Aus einer Liste von Challenges kann sich jeder und jede, die passende raussuchen. Einfach mit einem Herzchen markieren und es kann losgehen. Wir haben nun die Challenge zu Spinnen und Insekten ausgerufen und hoffen auf viele Beteiligte." 

Belohnt wird die Meldelust der Nutzer:innen nicht nur mit Preisen, sondern in der App auch mit "Badges" und Sternchen. Von Asseln bis zu Pilzen, bei ObsIdentify gibt es für das Melden verschiedener Tier- und Pflanzengruppen einen Badge. Wird eine Art gemeldet, gibt es mindestens einen, maximal fünf Sterne. Erhält man als Teilnehmender einen Stern, schneidet man in der Gesamtwertung der Challenge besser ab. Jeder Einzelne kann seine eigenen Meldungen in einer persönlichen Statistik verfolgen. Das Besondere an der App: die Daten werden langfristig gespeichert, wissenschaftlich ausgewertet und können so auch in Zukunft einen Beitrag zum Naturschutz leisten. 

Die Stiftung der Sparda-Bank West in Münster unterstützt die Arten-Olympiade sowie die Entwicklung der deutschen Version der App mit einer Spende.

Der Wettbewerb findet vom 1. Juli bis zum 31. August 2021 statt.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Museums unter: https://arten-olympiade.lwl.org.

Kategorie: Wissenschaft

Schlagworte: Naturbeobachtung · Observation.org